Browsed by
Schlagwort: Sklaverei

Wie Afrika den Westen subventioniert

Wie Afrika den Westen subventioniert

„Braindrain“  vs. „Braingain“ Abwanderung von Humankapital aus Afrika. Diese Konstellation geht bereit in die Epoche der Sklaverei und Kolonialisierung zurück. Damals wurden Männer und Frauen mit starken Statur ausgesucht deren Gesundheit vielversprechend erschien, um die lange Reise im Zuge des Atlantischen Dreieckshandels  zu überleben und  in der lage wären ihr lebenlang zu Ackern. Bedienten sich die Sklaventreiber im 16. Jahrhundert der  Zwangsmaßnahmen, so geschieht die Abwerbung von hochqualifizierter Fachkräfte aus Afrika heute Mittels attraktiver Angebote am Peispiel der Blauen Karte…

Weiterlesen Weiterlesen

„Krieg“ um die Ressourcen in Westafrika – Rohstoffe gegen Entwicklungshilfe?

„Krieg“ um die Ressourcen in Westafrika – Rohstoffe gegen Entwicklungshilfe?

Einseitige Abhängigkeit ist der erste Feind der Freiheit! Einseitige Abhängigkeit ist Killer des Selbstbewusstseins! Keine Entwicklungshilfe ohne Rohstoffsicherung! Hat die Europäische Union bisher  Umschuldungen, Krediten, Schuldenerlasse und Entwicklungshilfe von Auflagen wie Demokratisierung, Rechtstaatlichkeit, Marktwirtschaft, Kampf gegen Korruption und gute Regierungsführung abhängig gemacht und dadurch – obwohl der Souveränität beeinträchtigend – die Modernisierung in Afrika eingeleitet. So möchte sie sich in Zukunft dieser Mittel, allen voran der Entwicklungshilfe, für ihre Rohstoffsicherung in Afrika bedienen. Tatsächlich plant sie die  Entwicklungshilfe  als Druckmittel …

Weiterlesen Weiterlesen

Europas demographisches Dilemma und das Schicksal des Afrikaners

Europas demographisches Dilemma und das Schicksal des Afrikaners

Als 1492 Christoph Kolumbus (1451-1506) Amerika entdeckte und 1500 Pedro Alvares Cabral (1460-1526) Brasilien, fing der Alptraum der Afrikaner an. Dieser nahm 1510/11 mit dem Beginn der Einfuhr von schwarzen Sklaven seine Gestalt an. Von nun an setzte der Handel mit Menschen, mit dem Schwarzen, als Ware ein. Er wurde ausgebeutet, ausgenutzt, gedemütigt und erniedrigt. Er musste die verschiedenen Erdteile bevölkern und aufbauen, die gerade entdeckt wurden. Der Sklavenhalter und der Kolonialherr brauchten ihn ganz dringend. Heute sind die Früchte…

Weiterlesen Weiterlesen

Sklaverei: Amerika entschuldigt sich!

Sklaverei: Amerika entschuldigt sich!

Das Leid, die Grausamkeiten und das Verbrechen die die Afroamerikaner jahrhunderte lang in ihrem Esklaven-Dasein über sich ergehen haben lassen,  haben es nicht fertig gebracht ihm, seinen Mut, sein Optimismus, seine Freude am Leben und sein Stolz zu berauben. Er wurde lächerlich gemacht und gedemütigt, besaß keine Rechte und gehörte zum Eigentum seines Herren. Tag und Nacht schufftete er damit seine weißen Herren ein Leben führen durften, wovon er selbst nur träumen konnte. Trotz alle dem, die Hoffnung, die Hoffnung…

Weiterlesen Weiterlesen

Afrikanische Flüchtlinge: Menschen Ohne Grundrechte?

Afrikanische Flüchtlinge: Menschen Ohne Grundrechte?

„Die Würde des Menschen ist unantastbar“. Dies postuliert die Menschenrechtskonvention der Vereinten Nationen, die nicht nur von der Europäischen Union angenommen worden ist, sondern von den Einzelnen Staaten dieser Gemeinschaft. Dies ist auch dem Artikel 10 der Verfassung des Königreichs Spanien zu entnehmen. Deshalb besteht hier das Entsetzen im Bezug auf die barbarischen Methoden auf die manche Staaten der Europäischen Union zurückgreifen, die sich sogar die Menschenrechte auf die Fahnen schreiben, um afrikanische Migranten von Ihrem Territorium fern zu halten….

Weiterlesen Weiterlesen