Browsed by
Kategorie: worth reading

Afromigrant!

Afromigrant!

À la recherche d‘ un lendemain meilleur, de milliers d‘ Africains tournent le dos à leur continent jour par jour. Selon la Frankurter Allgemeine Zeitung, actuellement, près de 40 pourcent d‘ Africains seraient prêts à immigrer. Vue cette affluence, la question qui se pose ne réside plus dans les causes de cette immigration, causes qui en effet sont connues de tous (pauvreté, misère, oppression, Faim, guerre, prestige etc…). Le grand soucis est celui de pourvoir y mettre terme. Car bien…

Weiterlesen Weiterlesen

Afrika: Der zu späte Kontinent!

Afrika: Der zu späte Kontinent!

Der schlafende Löwe muss endlich aufwachen! Wenn man sich die westliche Industriestaaten mit der afrikanischen Brille anschaut, ist man dazu geneigt zu glauben, dass ihr Fortschritt und Wohlstand selbstverständlich sind. Gottgegeben eben. Andersherum, dass es sich bei der Armut, dem Elend, der hohen Kindersterblichkeit, der Seuchen, der Geringen Lebenserwartung, der Kriege und der Korruption südlich der Sahara um eine Selbstverständliche Unabänderlichkeit handelt. Schaut man sich aber die Geschichtsbücher genauer an, stellt man fest, dass die westliche Industrieländer nicht von Anfang…

Weiterlesen Weiterlesen

Brain-Drain und Digitalisierung

Brain-Drain und Digitalisierung

Laut Martin Ford, Autor des Buches: „The rise of the Robots„, werden Studium und gute Ausbildung im Zeitalter der Robotisierung und künstlichen Intelligenz kein Garant mehr für eine Anstellung darstellen. Seiner Beobachtung zufolge wird die zukünftige Generation schmerzhaft feststellen müssen, dass obwohl sie alles im Bezug auf Bildung richtig gemacht hat, dass sie trotzdem nicht von der durch die Digitalisierung bedingten Arbeitslosigkeit verschont bleiben wird. Denn für Unternehmen bringen Roboter viele Vorteile, mit welchen der Mensch als Arbeitnehmer nicht in…

Weiterlesen Weiterlesen

Südafrika ohne Madiba

Südafrika ohne Madiba

Das Jahr 1990 war aufgrund zweier Ereignissen das bemerkenswerteste Afrikas, das ich bis dahin erleben durfte. Es markierte das Ende der Unterdrückung zweier Völker des Schwarzen Kontinents. Zum einen die Unabhängigkeit Namibias und zum anderen die Befreiung Nelson Mandelas. Die repressiven Maßnahmen, mit denen die „Weißen“ in Südafrika bestrebt waren die Schwarzen in ihren Schranken zu weisen, raubten mir öfters den Schlaf. Ich konnte mir als Kind nicht erklären,warum so viel Hass und soviel Ungerechtigkeit möglich waren und vor allem wieso…

Weiterlesen Weiterlesen

Von Multipolarität zur Unipolarität über Bipolarität und wieder zurück ?

Von Multipolarität zur Unipolarität über Bipolarität und wieder zurück ?

Politische Macht entspringt der wirtschaftlichen Macht. Nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion, etablierten sich die USA als alleinige Supermacht und galten aufgrund ihrer unangefochtenen Vormachtstellung weitgehend als unantastbar. Die Terroranschläge des 11. Septembers 2001, zerstörten jedoch dieses Weltbild und brachten die Vulnerabilität des Hegemons zum Vorschein. Der Erkenntnis zugleich darüber, dass kein Land der Welt – nicht einmal die Vereinigten Staaten von Amerika – mächtig genug ist, um die Herausforderung des 21. Jahrhunderts wie beispielsweise den Terrorismus und die Umweltkatastrophen im Alleingang zu meistern und…

Weiterlesen Weiterlesen