Browsed by
Kategorie: Sub-Saharan Africa

Zeitfaktor und Wohlstand

Zeitfaktor und Wohlstand

„Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben.“ Michail Gorbatschow Wenn es stimmt, dass die Zeitwahrnehmung darüber bestimmt, wie produktiv, wie erfolgreich und somit wie wohlhabend man ist, dann liegt hier womöglich die Ursache, weshalb manche Menschen, manche Völker und manche Nationen erfolgreicher und wohlhabender sind als andere. Vielleicht auch der Grund weshalb Afrika anderen Kontinenten hinterher hinkt. Dort wird nämlich die Tugend „des-zu-spät-kommens“ als „L‘ heure africaine“ charakterisiert, gar gepriesen. Wenn eine Stunde für den einen 60 Minuten bedeutet…

Weiterlesen Weiterlesen

Südafrika ohne Madiba

Südafrika ohne Madiba

Das Jahr 1990 war aufgrund zweier Ereignissen das bemerkenswerteste Afrikas, das ich bis dahin erleben durfte. Es markierte das Ende der Unterdrückung zweier Völker des Schwarzen Kontinents. Zum einen die Unabhängigkeit Namibias und zum anderen die Befreiung Nelson Mandelas. Die repressiven Maßnahmen, mit denen die „Weißen“ in Südafrika bestrebt waren die Schwarzen in ihren Schranken zu weisen, raubten mir öfters den Schlaf. Ich konnte mir als Kind nicht erklären,warum so viel Hass und soviel Ungerechtigkeit möglich waren und vor allem wieso…

Weiterlesen Weiterlesen

Industrialisierung Wohlstand und Umwelt

Industrialisierung Wohlstand und Umwelt

Industrialisierung ist für Wohlstand, das was die Demokratie für den Staat ist. Nicht der perfekte aber der beste, dem Menschen bekannte Weg einer Volkswirtschaft zum Wohlstand zu gelangen. Wie soll Wohlstand erreicht werden, wenn dieser Industrialisierung voraussetzt? Wenn es bedenkt wird, dass Industrialisierung mit übermäßigem Verbrauch an natürlichen Ressourcen einhergeht und der übermäßige Verbrauch von Rohstoffen seinerseits den Klimawandel als Folge hat, mit teilweise unumkehrbaren Umweltschäden wie beispielsweise die Erderwärmung und die Ausdünnung des Ozons. Was bedeutet das für die…

Weiterlesen Weiterlesen

Sparen in Afrika

Sparen in Afrika

Ist langfristiges Denken angeboren? Wenn ja wie kann man es sich eineignen? Mancher Stereotypen zur Folge, ist der Schwarz Afrikaner unfähig über den Tag hinaus zu denken.Wenn tatsächlich so wäre, würde, dies Aufschluss auf die immerwährende Armut  des Schwarzen Kontinents geben? Fakt ist wer langfristig denkt, ist besser für die Zukunft aufgestellt. Wer seine Lebensbedingung auf Dauer verbessern möchte, muss auch bereit sein, Vorkehrungen dafür zu treffen. Bei einer Volkswirtschaft geschieht dies beispielsweise unter anderem durch Konsumverzicht durch Sparen zu…

Weiterlesen Weiterlesen

Afrika deine Gesundheitsinfrastruktur

Afrika deine Gesundheitsinfrastruktur

Es ist ein Tag wie jeder andere im Leben meiner Nichte Alima. An diesem Tag im Mai 2004, steht sie wie gewohnt um sechs Uhr früh auf, frühstückt und macht sich auf dem Weg zur Schule. Alima ist 19 Jahre alt, besucht die „Terminale“ (die Abiturklasse im kamerunischen Schulsystem) und bereitet sich auf die bevorstehende Abiturprüfung vor. Vor einem Jahr war ihre alleinerziehende Mutter, meine Cousine gestorben. Sie hatte nur noch ihren jüngeren Bruder mit dem sie zusammenlebte. Um 16…

Weiterlesen Weiterlesen